Kulturreise Berlin 1928

Die Hauptstadt im Stile der 20er-Jahre entdecken

Ihr wißt, auf unsern deutschen Bühnen I Probiert ein jeder, was er mag.

   Johann Wolfgang von Goethe

In gebannter Vorfreude: ob Varieté, Theater oder Party – die 20er-Jahre lassen sich am besten in Berlin feiern  © Heinrich von Schimmer/www.heinrichvonschimmer.de (4)

Aufgeregtes Gemurmel von festlich gekleideten Besuchern im Theater am Berliner Schiffbauerdamm. Glücklich, wer dort zur Premiere am 31. August 1928 einen Platz auf dem Balkon ergattert. Ungeduldig erwartet: die Uraufführung eines Stücks, das später für Furore in der Szene sorgen sollte.

 

„Die Dreigroschen Oper“ von Bertolt Brecht blieb zudem fünf Jahre lang das erfolgreichste deutsche Theaterstück weltweit. Ein Grund dafür: „Die Moritat von Mackie Messer“. Dieses Bänkellied begeisterte unter dem Namen „Mack the Knife“ in einer Textfassung von Marc Blitzstein noch lange Millionen internationaler Theater- und Musikfreunde. Und daher gilt, was Goethe sagte, auch heute noch.

Berlin ist mittlerweile zur Pilgerstätte für Liebhaber der Goldenen Zwanziger und Freunde der Bohème Sauvage geworden. Entdecken Sie daher die Stadtteile Charlottenburg und Neukölln einmal ganz im Zeichen des kulturellen Lebensstils der Zwanziger Jahre: einerseits das fulminante Nachtleben in den Bars und Jazz-Etablissements. Andererseits kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen über das experimentelle Theater. Hier trifft glamouröse Hautevolee auf proletarische Kunst.

Werfen Sie einen Blick auf die Details unserer ZeitReise in das Berlin des Jahres 1928. Alle Stationen und Programmpunkte können Sie entsprechend Ihrer Wünsche gestalten. Jeder Tag zeigt einen exemplarischen Ablauf und besticht ferner durch seine Einzigartigkeit!

 

Diese Reise liegt in der Vergangenheit. Wir werden das Angebot aufgrund der hohen Nachfrage nächstes Jahr wiederholen. Hier geht es zur Anmeldung

Reisedetails

Tag 1

Ankunft in Berlin mit Sektempfang
Unterkunft in einem Boutique-Hotel im Jugendstil

  • Mittag Besuch eines klassischen 20er-Jahre Restaurants
  • Nachmittag Zeit zur freien Verfügung
    (zum Beispiel Museumsbesuch, Ausflug in die Oper, Spaziergang, Einkaufsbummel)
  • Abend Theaterbesuch im „Berliner Ensemble“ mit einem klassischen Bildungsstück aus den 20er-Jahren
    (je nach Verfügbarkeit beispielsweise Ernst Toller „Der entfesselte Wotan“, Erwin Piscator „Sturmflut“, Bertolt Brecht „Dreigroschenoper“)
  • Anschließend (optional): Kurzvortrag im Hotel
    „Das experimentelle Theater in Berlin“
Tag 2

Unterkunft in einer Villa im Charme der Gründerzeit

  • Vormittag Romantische Bootsfahrt auf dem Neuen See im Tiergarten und Sommerpicknick am See
  • Mittag Lunch in einem Café im Stil der 20er-Jahre
  • Nachmittag Zeit zur freien Verfügung
    (zum Beispiel Museumsbesuch, Ausflug in die Oper, Spaziergang, Einkaufsbummel)
  • Abend Besuch einer Vorstellung in der Original Hollywoodfassung im großen „Rollberg Kino“ in Neukölln
    (ursprünglich „Mercedes Palast“ 1927)

Ein typisches Café im Stil der Zwanziger Jahre in Berlin: das „Joseph Roth Diele“ © Andreas Dobers
Tag 3

Unterkunft in einem Hotel mit Salon im Stil der 20er-Jahre

  • Vormittag Besuch der „Berlinische Galerie“ mit Privatführung „Kunst der Goldenen Epoche“
  • Nachmittag Oldtimerrundfahrt durch den historischen Stadtkern
  • Abend Zeit zur freien Verfügung.
    Yesterways-Geheimtipp: beispielsweise ein Besuch der „Salut! Bar Classic“ mit Cocktails im Stil der „Roaring Twenties“

„Salut! Bar“ in Berlin Schöneberg: eine von drei stilvollen Möglichkeiten einen Cocktail im Ambiente der Goldenen Zwanziger zu genießen © Dejan Spasovski
Tag 4

Unterkunft in einem Hotel mit unmittelbarer Nähe zum Kudamm

  • Vormittag zur freien Verfügung
  • Mittag Lunch, zum Beispiel in einem bekannten Hollywood-Restaurant
  • Nachmittag Besuch „Deutsches Technikmuseum“ mit Privatführung zum Thema „Die Atlantiküberquerung als Mutprobe? Luftfahrt in den 20er-Jahren“ (Dauerausstellung)
  • Abend Verabschiedung unserer Gäste mit
    dem Präsentkorb „Otto Dix“

Diese ZeitReise ist auf jeden Fall für Kulturfreunde geeignet, die Berlin langsam und beschaulich erleben wollen. Nehmen Sie sich Zeit beispielsweise für exquisite Restaurants, interessante Ausstellungen und prickelnde Theateraufführungen. Wenn Sie lieber ausgelassen feiern und das Tanzbein schwingen, möchten wir Ihnen außerdem unsere Reise „Charleston Berlin 1927“ wärmstens ans Herz legen.

Diese ZeitReise bieten wir erst wieder 2019 an.
Rufen Sie uns an: Wir kümmern uns gerne um Ihren Berlin-Aufenthalt!
4 Tage für 2 Personen - ab 1619 €