Piraten der Karibik 1793

Eine faszinierende Festungstour auf den Bahamas

initial image

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Piraten: Erleben Sie aufregende Abenteuer sowie die Unterwasserwelt der Bahamas © tomhsk/neverzolapixabay.com (2), CC BY-SA 3.0/wikipedia

Das Segelschiff Arabella lag im großen Hafen von Port Royal vor Anker. Trotz der sengenden Hitze fand einer der Männer an Deck noch genug Luft, um ein zünftiges Seeräuberlied zu schmettern:

For we laid her board and board,
And we put her to the sword,
And we sank her in the deep blue sea.
So it’s heigh-ho, and heave-a-ho!
Who’ll sail for the Main with me?
Denn wir legten sie vor Land,
Und nahmen Sie von Schwertes Hand,
Und versenkten Sie in den blauen Ozean.
Also heißt es heigh-ho und hau ruck, wir haben es getan! Wer wird mit mir in die Karibik fahr’n?
Als der Pirat lächelte

In einer Szene des historischen Abenteuerromans „Captain Blood“ von Rafael Sabatini beobachtete der Piratenkapitän Peter Blood das oben beschriebene Vorgehen auf seinem Schiff. Er reagierte demgegenüber mit Gelassenheit und seufzte, während außerdem ein Lächeln über sein hageres, sonnengegerbtes Gesicht huschte.

Bukanier, Freibeuter und ihre Geschichten

Schließen Sie dort an, wo das Seemannslied sein Ende findet: Kommen Sie mit Yesterways ZeitReisen auf die Suche nach den echten Piraten der Karibik! Sie fliegen auf die Bahamas im Karibischen Meer, um in einer Urlaubswoche herauszufinden, wie die Bukanier und Freibeuter untereinander lebten. Des Weiteren sehen Sie, in welchen Festungen sie sich vor den Truppen der Staatssouveränen Europas verschanzten. Außerdem besichtigen Sie die Forts, die wiederum zum Schutz der Kolonien errichtet wurden.

Übernachten Sie in einer historischen Villa

Sie übernachten für sieben Tage in einem historischen Hotel (inklusive Halbpension). In den Gemäuern dieser Villa im Kolonialstil des 18. Jahrhundert entfliehen Sie ferner dem Strom der pauschalreisenden Touristen. Das Innere erinnert Sie eventuell an die viktorianische Eleganz Englands. Während die Piazza vor der Haustüre Sie vielleicht an die italienischen Städte der Toskana denken lässt. Im hoteleigenen Restaurant werden Ihnen dementsprechend neapolitanische Spezialitäten serviert.

Gespenstisches Flair wie in einem Hollywood-Film

Die mystische Atmosphäre des Ortes lässt an berühmt-berüchtigte Haudegen wie beispielsweise Captain Jack Sparrow, Captain Davy Jones und Black Beard aus dem Film „Piraten der Karibik“ zurückdenken. Finden Sie im Verlauf dieser Reise heraus, welche Eigenschaften die Anführer der Seeräuber der Sieben Weltmeer mit den Kolonialherrscher der Neuen Welt verband und was letztendlich den Kodex der Piraten ausmachte.

Piraten der Karibik - erster und zweiter Tag

Ihre Reise beginnt in Nassau, der Hauptstadt der Bahamas. Sie wurde während des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges Zeuge der Weltgeschichte. Die Geschichte von Nassau ist gleichzeitig die Geschichte der Piraten, Söldner, Loyalisten und Sklaven.

Bollwerk über der Stadt

Gehen Sie die 65 Stufen der Queen’s Staircase auf den Berg Bennet Hill hinauf und besuchen Sie Fort Fincastle. Lord Murray, 4th Earl of Dunmore ließ dieses Bollwerk 1739 errichten, um über die Stadt zu wachen und um Seeräuber abzuschrecken. Später wurde es als Signalposten verwendet und ab 1817 umgebaut zum Leuchtturm. Die Festung war einst mit zwei 24-Pfündern, zwei 32-Pfündern, zwei 12-Pfündern und einer Haubitze bestückt. Heute sind sieben Kanonenrepliken an ihre Stelle getreten.

Alles über die Geschichte der Bahamas

Dort oben genießen Sie den 360-Grad-Panorama-Blick auf die Unterstadt von Nassau: das British Colonial Hilton Hotel, den Garden of Remembrance und den Parliament Square. Sie werden am nächsten Tag überdies die Gelegenheit bekommen, all diese geschichtsträchtigen Orte zu besuchen. Begleitet von einem einheimischen Touristenführer erfahren Sie mehr über die Geschichte der Bahamas.

Abendessen im Old Fort

Am Abend speisen Sie im Old Fort, an der Küste von Old Fort Bay. Das denkmalgeschützte Festungsgebäude lässt Sie im wahrsten Sinne des Wortes durch den Torbogen zurück in die Vergangenheit treten.

Festungstour auf den Bahamas - dritter Tag

Am dritten Tag besichtigen Sie Fort Charlotte, die größte Festung auf Nassau mit wunderbarem Ausblick auf das Meer und den Hafen. Auch dieses Fort wurde von dem Earl of Dunmore gegen Ende der amerikanischen Revolutionskriege im karibischen Architekturstil des späten 18. Jh. errichtet.

Traditionelles Handwerk des Korbflechtens

Jeden Dienstag und Freitag um halb zwölf zeigt eine kostümierte Gruppe vor Ort das traditionelle Handwerk des Korbflechtens wie vor 250 Jahren. Um zwölf Uhr werden die Kanonen zum Salut abgefeuert!

Mehr über die Piraten der Karibik am vierten und fünften Tag

Es lohnt sich an den folgenden beiden Tagen Rawson Square und Clifton Heritage Park mit jeweils einer langen Führung zu besuchen. Eine Bronzebüste von Sir Milo Butler, dem ersten bahamischen Gouverneur, steht auf dem Rawson Square der 1860er-Jahre. Die steinernen Überreste des Great House geben wiederum Aufschlüsse über die Geschichte des bahamanischen Commonwealth.

Die dunkle Vergangenheit der Insel

Sie werden in den Ruinen der ehemaligen, afrikanischen Sklavenstadt aufgeklärt über die dunkle Vergangenheit der Insel. Um 1700 wurden zum Beispiel auf Pompey Square Sklavenauktionen abgehalten. Heutzutage ist es das Künstlerviertel der Stadt. Kundschaften Sie ebenfalls die Lucayan Höhlen der Ureinwohner auf den Bahamas mit der brennenden Fackel in der Hand aus und fühlen Sie sich wie Columbus auf Entdeckungsreise.

Abenteuerlust pur - sechster Tag

Am sechsten Tag der ZeitReise setzen Sie mit einem Boot über auf San Salvador Island über. Dort sehen Sie ein weiteres Monument der Vergangenheit: Watlings Castle. Die Ruinen aus dem 18. Jahrhundert waren einst ein Plantage-Haus des Bukaniers George Watling. Hier lebte er in Wohlstand. Und umgab sich infolgedessen mit Sklaven und Bediensteten in einer Villa mit drei Stockwerken, Küche, Sklavenquatier und Scheune. Archäologische Restaurationen haben es möglich gemacht den Aussichtsturm in der Nähe zu besteigen.

Flora und Fauna locken am siebten Tag

Am siebten Tag besuchen Sie schließlich das historische Gegenstück zu den kolonialen Forts: Blackbeards Tower. Der Turm entstand in der Goldenen Zeit der Piraterie gegen 1716. Er wurde im Auftrag von Edward Teach errichtet. Diesen kennen wir heute allerdings unter dem Pseudonym “Blackbeard”. In der Crew von Captain Benjamin Hornigold beging er als Freibeuter zahlreiche Verbrechen zu Land und zur See. Aber entgegen der Gerüchte hat er seine Gefangenen nie gefoltert oder unnötigerweise getötet.

Tod des Freibeuter Blackbeard

Blackbeard fand sein gerechtes Ende jedenfalls während eines Kaperangriffs auf das Schiff “Adventure“ des britischen Captain Robert Maynard. Der Pirat wurde zum einen erschossen und zum anderen mehrfach zu Tode gestochen. Seinen abgetrennten Kopf befestigte Maynard vor den Augen aller Seemänner am Bugspriet, bis er ihn in Virginia gegen seine Kopfjäger-Belohnung eintauschte… Mit anderen Worten: Das ist eine sehr lange Geschichte, die wir Ihnen lieber vor Ort im Detail erzählen.

Ihre ZeitReise endet am gleichen Tag mit einem Besuch in den botanischen Gärten von Ardastra, in der Sie die Pflanzenvielfalt und das gute Klima der Insel schätzen dürfen.

Die Zeit zwischen Dezember und April eignet sich aufgrund der milden Temperaturen und geringen Luftfeuchtigkeit als beste Reisezeit für die Bahamas.

Diese ZeitReise bieten wir erst wieder 2019 an.

© James St. John/flickr.com (1), neverzola/Lauren_vdM/pixabay.com (2), Hans-Dieter Buchmann/pixelio.de (1)

Tauchen Sie ein in die Welt der Piraten
und begeben Sie sich auf eine aufregende ZeitReise.
Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.
8 Tage für 2 Personen - ab 5079 €